Data Science, Datenwissenschaft einfach erklärt

Auf einen Blick:

Data Science (zu Deutsch “Datenwissenschaft”) hat keine feste Definition. Zusammengefasst könnte man sagen, sie nutzt verschiedene Disziplinen und kombiniert diese, um aus Daten Wissen zu generieren.

Inhalt

Was ist Data Science?

Data Science (zu Deutsch “Datenwissenschaft”) hat keine feste Definition. Zusammengefasst könnte man sagen, sie nutzt verschiedene Disziplinen und kombiniert diese, um aus Daten Wissen zu generieren. Zu diesen Disziplinen gehören: Mathematik, Statistik, Informatik, Mustererkennung, Programmierung – um nur einige zu nennen. Das Berufsfeld eines Data Scientists umfasst auf der einen Seite das Analysieren von Daten, um Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen zu generieren. Auf der anderen Seite ist seine/ihre Aufgabe, diese Ergebnisse so zu kommunizieren, dass das Unternehmen oder die Organisation diese Empfehlungen verstehen und umsetzen kann.

Wie funktioniert Data Science?

Kurz gesagt geht es bei Data Science darum, aus Daten Wissen zu generieren und diese in Handlungsempfehlungen umzusetzen. Je nach Fragestellung sind dazu andere Daten und andere Analysemethoden zu wählen. Die Frage nach einer Zielgruppensegmentierung für ein Unternehmen wird anders analysiert und beantwortet als die Frage nach Vorhersage des Wetters in einer bestimmten Region.

Beispiele für Data Science:

Alle Fragestellungen im Unternehmen, die klassischerweise mittels Marktforschung beantwortet werden:

  • Klimaforschung
  • Weiterentwicklung Künstlicher Intelligenz
  • Wahlprognosen

Data Science in der Zukunft

Da immer mehr Daten gesammelt und analysiert werden können, wird das interdisziplinäre Feld der Data Science wichtiger werden.

Inhalt:

Kontakt: Medienbüro Mendack
Mail: sm@mb-mendack.de | Tel.: 0211 4360344

Newsletter

Verpassen Sie keine neuen Inhalte und interessante Informationen rund um das Thema KI.