Bots und Chatbots, alles rund um diese neuen Roboter

Auf einen Blick:

Die Bezeichnung „Bot“ leitet sich vom englischen Wort für “Roboter” ab. Wie Roboter aus Metall sind Internet-Bots darauf programmiert, spezifische, sich wiederholende Aufgaben zu erfüllen. Dazu führen sie auf Basis von Algorithmen und Skripten vorab klar definierte Befehle aus, die damit Aufgaben von Menschen ersetzen. Bots sind also Computerprogramme, die eigenständig und automatisiert agieren und in ihrer Funktion nicht auf die Mitwirkung oder Überwachung durch Menschen angewiesen sind. ABER: Bots, anders als KI, lernen nicht notwendigerweise dazu. Es gibt “Roboter”-Bots, die automatisierte Abfolgen durcharbeiten und “KI”-basierte Bots, die sich selbständig weiterentwickeln. Typische Bots sind Chatbots und Avartare (= figürliche Chatbots) auf Internetseiten mit der Rolle, mit KundInnen zu interagieren, Webcrawler, die Internetseiten analysieren und Botnets, die Spam- und Phishing-Angriffe ausführen.

Inhalt

Was ist Bot?

Die Bezeichnung „Bot“ leitet sich vom englischen Wort für “Roboter” ab. Wie Roboter aus Metall sind Internet-Bots darauf programmiert, spezifische, sich wiederholende Aufgaben zu erfüllen. Dazu führen sie auf Basis von Algorithmen und Skripten vorab klar definierte Befehle aus, die damit Aufgaben von Menschen ersetzen. Bots sind also Computerprogramme, die eigenständig und automatisiert agieren und in ihrer Funktion nicht auf die Mitwirkung oder Überwachung durch Menschen angewiesen sind.

Wie funktioniert ein Bot?

Da wir auf dieser Website die wirtschaftliche Seite der KI betrachten, gehen wir hier auf die sogenannten Chatbots ein, denn diese finden vor allem in der Wirtschaft Anwendung. Chatbots gibt es grob gesagt in zwei Varianten: “Skripted” und “Unskripted”. Skripted heißt, dass sich die Programmierenden vorab Gedanken dazu machen, was der Bot auf welche Frage und in welcher Reihenfolge antworten soll. Ähnlich wie ein Drehbuch wird hier also die Kommunikation getextet (geskripted). Erst dann wird programmiert. Der Chatbot kann nicht selbständig lernen oder andere Vorschläge in der Kommunikation machen als die, die er vorgegeben bekommen hat. Unskripted ist KI-basisert. Die Programmierenden geben einen Grundalgorithmus vor und der Chatbot versucht nun, mittels Kommunikationsbeispielen zu interagieren. Über die Reaktion des Partners (“hat meine Frage beantwortet”/”hat meine Frage nicht beantwortet”) lernt die KI mit der Zeit die richtige Antwort und das richtige Timing. KI-basierte Chatbots sind aufwändiger beim Einrichten, aber auf lange Sicht besser, weil sie individuell auf die jeweilige Personen eingehen kann. Geschriebene Bots sind beim Aufsetzen einfach – hier gibt es schon gute Software-as-a-Service-Angebote, wie z.B. von aiaibot.com oder puppeteers.de. Sie kanalisieren Frageströme von KundInnen, die immer wieder gleich und vergleichsweise einfach zu beantworten sind, weg vom kostenintensiven Callcenter hin zu günstigeren Website-Interaktionen mit KundInnen. Spezialfragen können sie aber nicht beantworten.

Beispiele für Bots:

  • Gesundheits-App ADA
  • KIM, unser Chatbot auf der ersten Seite von KIRevolution (kirevolution.com), der KI-Wissensseite von Prof. Dr. Bünte, Till-Hendrik Schubert und Jan Donaj
  • Viele Internetseiten großer und kleiner Firmen

Chatbots in der Zukunft

Chatbots werden zunehmend mittels KI lernen und mit den Assistenzsystemen wie Siri, Alexa und Co. zusammen unseren Alltag managen – immer persönlicher und immer besser.

Inhalt:

Kontakt: Medienbüro Mendack
Mail: sm@mb-mendack.de | Tel.: 0211 4360344

Newsletter

Verpassen Sie keine neuen Inhalte und interessante Informationen rund um das Thema KI.